Ausstellungen 2017

Kleine Galerie "Hans Nadler"                            Hauptstraße 29, 04910 Elsterwerda

 

27.02.2017 bis 23.04.2017

"Sehnsucht"- Malerei von Constance Hohaus aus Dresden und Keramik von Martina Hassel aus Ottendorf-Okrilla (Galeriegespräch am 10.03.2017 um 19 Uhr)

 

24.04.2017 bis 11.06.2017

Acrylmalerei und Holzskulpturen - Klaus Kuhrmann aus Jessen                     (Galeriegespräch am 05.05.2017 um 19 Uhr)

 

12.06.2017 bis 30.07.2017

Malerei und Holzskulpturen - Harald Schneider aus Staupitz                      (Galeriegespräch am 23.06.2017 um 19 Uhr)

 

31.07.2017 bis 17.09.2017

Keramik und Grafik - Barbara Seidl-Lampa aus Ruhland                            (Galeriegespräch am 29.09.2017 um 19 Uhr)

 

®       18.09.2017 bis 12.11.2017

"Spurensuche – Reformation im Elbe-Elster Kreis" – Malerei und Foto von Petra und Burkhard Schade aus Radeburg (Galeriegespräch am 29.09.2017 um 19 Uhr)

 

13.11.2017 bis 07.01.2018

"Staubig" - Pastellarbeiten von Kerstin Birk aus Zeithain                           (Galeriegespräch am 24.11.2017 um 19 Uhr)

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Heimatverein Elsterwerda, Gerhard Scherf, August-Bebel-Straße 62a in 04910 Elsterwerda

Tel. 03533 4351 oder 0160 93585693

anjaheinrich.ee@t-online.de

www.nadler-galerie.de

Kunst & Kultur Sommer Saxdorf e.V.,               Hauptstraße 5, 04895 Saxdorf

 

19.03.2017 bis 03.10.2017

"Vom Borsdorfer Apfel bis zur Lenné-Rose" - Sonderausstellung

Saxdorf, hat mit dem Saxdorfer Pfarrgarten und einer romanischen Backsteinkirche ein ganz besonders erhaltenswertes Ensemble und knüpft dadurch Beziehungen zwischen Menschen, Pflanzen, Kultur und Künsten.

Der Pfarrgarten wurde vor 50 Jahren durch den Bildenden Künstler und Gartenexperten Hanspeter Bethke angelegt und wird bis heute von ihm gestaltet.

Die Ausstellung geht der Bedeutung des Gartens in der Geschichte des evangelischen Pfarrhauses nach und zeigt, wie sich der Saxdorfer Pfarrgarten zum Gesamtkunstwerk entwickelt hat.

Die Ausstellung ist in einen historischen und einen aktuellen Teil gegliedert und präsentiert sich mittels Bildern, Texten und kurzen Filmen.

Die Ausstellungsmodule wurden von Studierenden der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg am Fachgebiet Landschaftsarchitektur in Kooperation mit dem Verein Kunst & Kultur Sommer Saxdorf e. V. und weiteren lokalen Akteuren entwickelt.

Im Rahmen der Ausstellung werden verschiedene Veranstaltungsformate angeboten, wie beispielweise Lesungen, Pflanzen-Workshops, Vorträge, Themenführungen usw. Darüber hinaus werden vom Ausstellungsteam gern Anfragen und Anregungen für die Gestaltung des Begleitprogramms entgegengenommen.

 

15.04.2017 bis Mitte Oktober, jeweils mittwochs, samstags sowie sonn- und feiertags

Pfarrgarten für Besucher geöffnet

 

08.10.1017 bis 17.11.2017

"Bethke & Freunde" - Sonderausstellung

Hanspeter Bethke hat in Saxdorf ein Refugium gefunden. Hier entstanden die meisten seiner Bilder und seit den frühen 1970er-Jahren hat er sich gemeinsam mit Pfarrer Karl-Heinz Zahn, mit befreundeten Künstlern und bürgerschaftlichen Akteuren in Saxdorf engagiert. Durch Projekte – wie den Saxdorfer Musiksommer (seit 1974), mit Pleinairs, Lesungen, Ausstellungen und vielen Gartenfesten (Rosenfest und Bambusfest) sowie mit der Restaurierung der Dorfkirche – wurde Saxdorf zu einem Ort der Entfaltungsmöglichkeit im Sinne von bürgerschaftlichem Engagement und Kreativität.

Die Ausstellung widmet sich dem künstlerischen Werk Bethkes. Gezeigt wird eine Auswahl seiner wichtigsten Arbeiten. Sie stehen im Dialog mit Schlüsselwerken von namhaften Zeitgenossen und Freunden des Künstlers, darunter Günther Rechn, Gerhard Schwarz, E.R.N.A. und Paul Böckelmann, Renate Brömme, Walter Sachs, Herrmann Günter, Sigrid Haun, Georgios Wlachopulos, Steffen Fischer und Irmtraud Ohme. Die Ausstellung präsentiert insgesamt 30 Exponate in den Erdgeschossräumen des Pfarrhauses.

Im Rahmen der Ausstellung werden Vorträge, Lesungen und ein Konzert angeboten.

Eintritt: 5,00 Euro (Ausstellung incl. Pfarrgarten)

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Kunst & Kultursommer Saxdorf e.V., Karl-Heinrich Zahn, Hauptstraße 5 in 04895 Uebigau-Wahrenbrück, OT Saxdorf

Tel. 035341 2152

info@saxdorf.de

www.saxdorf.de

sowie Dr. Christine Fuhrmann, Projektleitung, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Tel. 0176 50982406

fuhrmann@b-tu.de

Museum Schloss Doberlug,                              Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain

 

21.03.2017 bis Juli 2017

reFORMationen – 11. Ausstellung der bildenden Künstler des Landkreises Elbe-Elster mit jeweils zwei Gastkünstlern aus Naklo (Polen), dem Märkischen Kreis (NRW), Wales (UK) sowie den Nachbarlandkreisen Nordsachsen, Teltow-Fläming und Wittenberg

 

®       07.07.2017 bis 05.11.2017

"Die letzten Mönche von Dobrilugk" - Auflösung und Säkularisierung des Klosters

 

ab 07.07.2017

"Doberlug und das sächsische Brandenburg" – Ständige Ausstellung

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Museum Schloss Doberlug, Schlossplatz, 03253 Doberlug-Kirchhain

Tel. 035322 6888520

museumsverbund@lkee.de

www.museumsverbund-lkee.de

Mitteldeutsches Marionettentheatermuseum Bad Liebenwerda, Burgplatz 2, 04924 Bad Liebenwerda

 
®      14.04.2017 bis 31.10.2017
Sonderausstellung "Reformation begreifen - Das Elbe-Elster-Land im 16. Jahrhundert"
 
Ansprechpartner/Veranstalter:
Mitteldeutsches Marionettentheatermuseum Bad Liebenwerda, Brgplatz 2, 04924 Bad Liebenwerda
Tel. 035341 12455
 

Museum Mühlberg 1547, Klosterstraße 9, 04931 Mühlberg

 
®      23.04.2017 bis 05.11.2017
Sonderausstellung "Zwischen Pfarrhaus und Ratssaal – Die Reformation im Amt Mühlberg" 
Die Ausstellung behandelt nicht nur die Ereignisse im Reformationsjahrhundert, sondern zeigt auch, wie sich das christliche Alltagsleben der Mühlberger gestaltete. Stadt- und Kirchengemeinde waren lange praktisch eins. Die Bürger waren eng mit ihrer Kirche verbunden, indem sie beispielsweise im Gottesdienst musizierten. Die vor 1564 gegründete Kantorei war eine gesellschaftliche Instanz von großem Einfluss. Dass Mühlberg seit 1815 zu Preußen gehörte, hatte auch Einfluss auf das kirchliche Leben. Denn König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen gründete 1817 die unierte preußische Staatskirche, in der die lutherische und die reformierte Tradition vereint wurden. Auch die Mühlberger Kirchengemeinde musste sich dieser kirchenpolitischen Neuordnung fügen.
 
Zusatzangebot von April bis September, jeweils Mittwoch: Führung durch die Ausstellung (18 Uhr, 5,00 Euro pro Person), Abendliche Erlebnisführung durch die mittelalterliche Doppelstadt an der Elbe (21 Uhr, Treffpunkt ist er Brunnen am Altstädter Markt)
 
Ansprechpartner/Veranstalter:
Museum Mühlberg 1547, Klosterstraße 9 in 04931 Mühlberg
Tel. 035342 837002

Weißgerbermuseum, Potsdamer Straße 18, 03253 Doberlug-Kirchhain

 

bis 23.04.2017

Sonderausstellung "Von der Mücke bis zum Elefanten" – Einblicke in die zoologische Präparation

 

16.05.2017 bis 13.08.2017

Sonderausstellung "Vergessene Stadtansichten"

 

12.09.2017 bis 31.12.2017

Sonderausstellung "Von Gurkentopf bis Sammeltasse" – Praktisches, Schönes und Kurioses aus der Sammlung des Weißgerbermuseums

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Weißgerbermuseum, Potsdamer Straße 18, 03253 Doberlug-Kirchhain

Tel. 035322 2293

weissgerbermuseum@doberlug-kirchhain.de

Ausstellungshalle, Gut Saathain e. V.,                           Am Park 5, 04932 Röderland OT Saathain

 

April bis Juni 2017

GELD & KUNST - Ausstellung mit spannenden Zitaten und Werken renommierter Künstler rund um das Thema Geld in Zusammenarbeit mit dem Ostdeutschen Sparkassenverband

 

Juli bis September 2017

„"INMAL NORWEGEN UND WIEDER ZURÜCK" - Eine Reise vom Elbe-Elster-Land nach Voss, Norwegen. Malerei und Grafik von Dirk Müller Kraupa/Potsdam

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Gut-Saathain e. V., Am Park 5, 04932 Röderland, OT Saathain

Tel. 03533 819245

info@gut-saathain.de

www.gut-saathain.de

KZ-Gedenkstätte, Stra d. Arbeit 41, 04936 Schlieben, OT Berga

 

01.05.2017 bis 15.10.2017, jeweils Samstag 14 – 17 Uhr

16.10.2017 bis 30.04.2018, jeden ersten Samstag im Monat 14 – 17 Uhr

Dauerausstellung "Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben"

Gruppenbesuche außerhalb der Öffnungszeiten sowie kleine und große Führungen durch das Außengelände (Dauer 1,5 bis 2,5 Stunden) finden auf Anfrage statt.

 

Veranstaltungsstätte:

Gedenkstätte, Str. d. Arbeit 41, 04936 Schlieben

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Verein Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga e.V., Str. d. Arbeit 8, 04936 Schlieben

info@schlieben-berga.de

Uwe Dannhauer

Tel. 035361 80426

uwedannhauer@hotmail.de

Dr. Jürgen Wolf

Tel. 035361 416

wolf.schlieben@t-online.de

Atelierhof Werenzhain,                                                Werenzhainer Hauptstr. 76, 03253 Doberlug-Kirchhain,   OT Werenzhain

 

02.05.2017 bis 25.06.2017

"Spagat Weimar-Linz" – Die Kunststudentinnen Melissa Holstein, Pilou Kiesel, Johanna Lehmann, Pia von Reis zeigen ihre Arbeiten rundum Malerei, Zeichnung, Fotografie, Experiment, Objekt, Installation

 

03.07.2017 bis 27.08.2017

"Jenseits der Sprache" – Ein sinnlicher Dialog zwischen Kulturen mit analoger Zeichnung, Computerzeichnung, mixed Media von Hyojung Seo (Seoul, Korea) und Gabriele Fecher (Weimar)

 

®      04.09.2017 bis 29.10.2017

"Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos" – Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Weltethos

 

Öffnungszeiten:

Mai bis Oktober, sonntags 11 bis 18 Uhr und nach Absprache

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Atelierhof Werenzhain, Werenzhainer Hauptstr. 76, 03253 Doberlug-Kirchhain, OT Werenzhain

Tel. 035322 32797

atelierhof-werenzhain@gmx.de

www.atelierhof-werenzhain.de

Galerie ALTENAU 04, Alter Pfarrhof, Dorfstraße 4, 04931 Mühlberg, OT Altenau

 
®      08.05.2017 bis 09.09.2017
„Meine Reformation“ – Teil I
 
®      11.09.2017 bis 28.02.2018
„Meine Reformation“ – Teil II
Sonderausstellungen mit Arbeiten von sechs Künstlern und zwei Autoren
 
Ansprechpartner/Veranstalter:
E.R.N.A & Paul Böckelmann, ALTENAU 04 - ATELIERS & GALERIE IM ALTEN PFARRHOF, Dorfstraße 4, 04931 Mühlberg, OT Altenau
Tel. 035342 588 oder 0176 40182753

KUNST&ARCHIV Hans-Peter Klie, Dorfstraße 13, 04936 Kremitzaue OT Kolochau

 
®      21.05.2017 bis 28.10.2017

„WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN“

Mit den Medien Text, Fotografie, Video-, Objekt- und Audioinstallation greift die multimediale Rauminstallation den Kampf zwischen Wort und Bild auf, der einen wesentlichen Teil der Reformation prägte. Heute leben wir innerhalb einer Flut von Bildern und Texten, doch wir haben uns an diese Überflutung gewöhnt. Zu Beginn der Reformation war das anders. Bemerkenswert ist, dass die Reformation, die einen Bildersturm auslöste, selbst eine Bilderflut hervorbrachte. Martin Luther ist dafür das beste Beispiel - er ist mit fast 500 überlieferten Bildnissen die am häufigsten dargestellte Person seiner Zeit. Anders als viele Reformatoren hat Luther die Kritik am Bild differenziert und mit Kalkül betrachtet. Hans-Peter Klies künstlerische Strategien lassen sich bei seiner Rauminstallation WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN im Begriff Appropriation zusammenfassen. Ausgangspunkt der Arbeit sind als wesentliche Impulse Luthers die Begriffe „glauben“ und „übersetzen“, sie werden mit Mitteln der Sprachkritik, der Simulation und der Dekonstruktion in verschiedenen Medien beleuchtet.

Finissage: Samstag, 28.10.2017, ab 17.00 Uhr

Eintritt: frei

 

Ansprechpartner/Veranstalter:
KUNST&ARCHIV Hans-Peter Klie, Dorfstraße 13, 04936 Kremitzaue, OT Kolochau
Tel. 0163 9702657

Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde, Lange Straße 6 - 8, 03238 Finsterwalde

 
®      11.06.2017 bis 31.10.2017
„Musikam habe ich allzeit lieb gehabt“ – Ausstellung zur Geschichte der protestantischen Kantoreien
 
Ansprechpartner/Veranstalter:
Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde, Lange Straße 6 - 8, 03238 Finsterwalde
Tel. 03531 30783

Dorfclub Ossak e.V., Vereinsgebäude am Dorfteich, 03249 Sonnewalde OT Ossak

 

ab 16.06.2017

Dauerausstellung zur Geschichte des "Ossaker Teichfahrens"

 

Veranstaltungsstätte:

Vereinsgebäude am Dorfteich in Ossak

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Dorfclub Ossak e.V., Marco Stahn, Ringstraße 36, 03249 Sonnewalde, OT Ossak

Tel. 0163 2993398

teichfahrenossak@googlemail.com

www.teichfahren-ossak.de

Stadtkirche Wahrenbrück, Graunplatz, 04924 Wahrenbrück

 
®      18.06.2017 bis 31.10.2017

"Familien-Bibel, Gesangbuch und mehr" – Ausstellung

Mit der Einführung der deutschen Sprache durch Martin Luther, der Möglichkeit des Buchdruckes, aber auch der Möglichkeit der Bildung konnten die verschiedenen Dinge des christlichen Glaubens in alle Haushalte gelangen. Ganz privat konnte man den Glauben für sich entdecken. Die Ausstellung zeigt solche Dinge, die bis heute in den Haushalten des Pfarrbereiches Wahrenbrück existieren. Sie wurden aus Nachlässen zusammengetragen, von Familien zur Verfügung gestellt.

 

Ansprechpartner/Veranstalter:

Evang. Pfarramt, Pfarrer Michael Seifert, Mühlgasse 1, 04924 Wahrenbrück

Tel. 035341 94431

kirche-wahrenbrueck@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster